SuS der BBG informieren sich im Rheinisch-Westfälischen Braunkohlerevier Garzweiler

SuS der BBG informieren sich im Rheinisch-Westfälischen Braunkohlerevier Garzweiler

- eine Erziehung zu einer differenzierten Haltung zur Klimapolitik -

Die Bedeutung fossiler Energieträger ist Gegenstand des Lehrplans in der EF im Fach Geographie.
Der Braunkohleabbau stellt einen Eingriff in Natur- und Kulturlandschaft dar. Zugleich ist Braunkohle ein fossiler Energieträger, der in Deutschland in großen Mengen vorhanden ist, jedoch klimapolitisch sehr umstritten ist.
Klimapolitik ist aktuell ein höchst gesellschaftsrelevantes Thema.

Deshalb wurde eine Exkursion in das nahegelegene größte Braunkohlevorkommen Europas von den Kollegen Lasse Treppmann und Christina Hardt umgesetzt. An dem Unterrichtsgang nahm mehr als die Hälfte des Jahrgangs teil.

Im Rahmen des Unterrichtsgangs wurden konkrete Einblicke in den gewaltigen Braunkohleabbau gewonnen. (Dimensionierung des Tagebaus, Schaufelradbagger, Transport von Abraum, Verlagerung von Autobahnen, Umsiedelung von Dörfern, Entschädigungsaspekten und die die Eingriffe in Natur- und Kulturlandschaft wurde für die SuS konkret begreifbar.)

Der Unterrichtgang zielte dabei zugleich darauf ab, im Nachgang eine differenzierte Beurteilung über Energieträger für Deutschland, im europäischen und globalen Kontext bewusst zu machen.

Vor dem Hintergrund solider Kenntnisse haben die SuS eine differenzierte Beurteilung aller Maßnahmen zur angestrebten Energiewende gewonnen.

20191001

Kontakt

Bertolt-Brecht-Gesamtschule
Schlesienstraße 21-23, 53119 Bonn

eMail mail@bbgbonn.de
Telefon 0228 777 230
Fax 0228 777 234


weitere Kontaktinformationen

Newsletter Anmeldung

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Hauptmenü