BBG Biologie LK/GK Q1 (HARD) erstellten „Genetischen Fingerabdruck“

BBG Biologie LK/GK Q1 (HARD) erstellten „Genetischen Fingerabdruck“

Der ganztägige Workshop „Genetischer Fingerabdruck“ wurde durchgeführt von „science to class“ mit der finanziellen Unterstützung des zdi-Bonn.

Am 11.06.2018 haben 14 LK und 10 GK SuS der Biologie-Kurs Q1 praktische Einblicke in das Verfahren zur Erzeugung eines Genetischen Fingerabdrucks gewinnen können.

Bei diesem Versuch isolieren die Schüler DNA aus den Zellen ihrer eigenen Mundschleimhaut. Diese DNA wird dann genutzt, um auf einem Abschnitt (dem Mikrosatelliten-Locus D1S80) eine PCR durchzuführen. Anhand einer Gelelektrophorese wird dargestellt, dass dieser Locus bei verschiedenen Menschen unterschiedlich viele Wiederholungen einer DNA-Sequenz enthält, und daher für einen genetischen Fingerabdruck herangezogen werden kann. Die Theorie dahinter, die Einsatzmöglichkeiten des genetischen Fingerabdruckes und der PCR im Allgemeinen werden besprochen. Die angewandten Methoden werden im Einzelnen erläutert. Da diese Techniken sehr komplex sind, ist ein Grundwissen über DNA nötig, um den Versuch in allen Einzelheiten zu verstehen.

Zugleich wurden die SuS im Rahmen dieses Workshops über vielfältige Berufsperspektive im biologisch-technischen Umfeld informiert. Einige SuS haben auch im Nachhinein Interesse an Berufsfeldern in diesem Bereich bekundet. Die MINT-Berufs-Orientierungs-Maßnahme war ein voller Erfolg.

Wir danken in diesem Zusammenhang insbesondere Frau Dr. Ina Siebenkotten und Frau Dr. Ellen Barzen für die fachliche Betreuung des Workshops.

20180701
Bestückung der Zentrifuge

20180702
Arbeit mit Micropipetten

20180704
Der genetische Fingerabdruck

Kontakt

Bertolt-Brecht-Gesamtschule
Schlesienstraße 21-23, 53119 Bonn

eMail mail@bbgbonn.de
Telefon 0228 777 230
Fax 0228 777 234


weitere Kontaktinformationen

Newsletter Anmeldung

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Hauptmenü