Förderung der Ausbildungsreife

Das Projekt „Förderung der Ausbildungsreife“ im Überblick

 

Klasse 8 In Klasse 8 erfolgt die Kontaktanbahnung und ggf. ein Kompetenzcheck, in dem die Kompetenzen der Schülerin bzw. des Schülers getestet werden.

Klasse 9,
1. Halbjahr
Einmal wöchentlich trifft sich die Projektleitung mit den teilnehmenden Schülerinnen und Schüler parallel zum Unterricht. Dabei werden folgende Themen behandelt:
  • Festlegung von Verantwortlichkeiten
  • Vereinbarung von Zielen
  • Steuerung von Leistungen
  • Hilfe bei der Suche von Praktikumsplätzen
Zielpunkt ist die 1. Entwicklungskonferenz, auf der noch ohne Schülerinnen und Schüler und Erziehungsberechtigte ein erster Austausch der Projektleitung mit den Tutorinnen und Tutoren sowie der Vertretung der Berufsberatung der Agentur für Arbeit erfolgt. Dabei werden die ersten Ergebnisse ausgewertet und Ziele formuliert. Dort, wo es notwendig ist (z.B. bei sehr schwachen schulischen Leistungen oder sehr unklaren Zukunftsvorstellungen), werden Hilfsmaßnahmen überlegt und festgelegt.

Klasse 9,
2. Halbjahr
Auch im zweiten Halbjahr der 9. Klasse finden die Treffen weiterhin wöchentlich statt. Dabei geht es um folgende Themen:
  • Konkretisierung von Zielen
  • Hilfestellung beim Suchen von Praktikumsplätzen
  • Verfassen von Bewerbungsmappen
Zielpunkt ist die 2. Entwicklungskonferenz gegen Ende des 9. Schuljahres. Die personelle Beteiligung entspricht die der ersten Entwicklungskonferenz. Bei dieser Konferenz geht es um die Überprüfung der auf der ersten Entwicklungskonferenz formulierten Hilfsmaßnahmen und Ziele, ggf. auch um die Revision dieser Ziele. Zentraler Bestandteil der Konferenz ist zudem die Bewertung der Leistungsentwicklung der Schülerin/ des Schülers in Hinblick auf den gewünschten Übergang. Sollten Defizite erkannt werden, werden über dringend notwendige Hilfsmaßnahmen beraten und diese festgelegt.

Klasse 10, 1. Halbjahr Die Treffen der Projektleitung mit den Schülerinnen und Schüler werden weiterhin wöchentlich abgehalten. Dabei geh es im Wesentlichen um folgende Themen:
  • Überprüfung der vereinbarten Ziele
  • Erstellen von Bewerbungsmappen
  • Überlegungen zu Praktika
  • Kontaktanbahnungen zu konkreten Betrieben oder Berufskollegs
Zielpunkt ist die 3. Entwicklungskonferenz. Neben den Beteiligten der ersten beiden Entwicklungskonferenzen nehmen erstmals auch die Erziehungsberechtigten sowie die Schülerin/ der Schüler daran teil. Ggf. kommt auch eine Vertreterin/ ein Vertreter von Bertrieben oder Berufskollegs hinzu.
Auf der Konferenz werden die konkret definierten Ziele im Beisein aller Experten besprochen. Dabei wird die Leistungsentwicklung der Schülerin/ des Schülers im Hinblick auf den gewünschten Übergang analysiert und über schulische Unterstützungsmaßnahmen beraten. Wichtig ist es, nun auch die Erziehungsberechtigten in den Zielformulierungsprozess mit einzubeziehen und diese an der Festlegung von Hilfsmaßnahmen bzw. beim Finden von Alternativen zu beteiligen.

Klasse 10, 2. Halbjahr Die wöchentlichen Treffen von Projektleitung und Schülerinnen und Schüler werden dort, wo es noch notwendig ist, bis zum Schuljahresende fortgesetzt. Die wesentlichen Themen dabei sind:
  • Fertigstellen und Absenden von Bewerbungsunterlagen
  • Anmeldungen beim Berufskolleg
  • Überprüfen von Praktikumsmöglichkeiten
  • Alternativen suchen im Fall von Ablehnungen
  • Abstimmen der Leistungsentwicklung
Zielpunkt ist die 4. Entwicklungskonferenz. Die Teilnehmenden entsprechen denen der 3. Konferenz. Im Vordergrund steht die Auswertung des aktuellen Standes der Berufsorientierung vor dem Hintergrund der schulischen Entwicklung. Wenn notwendig werden Hilfsangebote besprochen und Alternativen formuliert. Ggf. wird auch die Nachbetreuung der Projektteilnehmerinnen und Projektteilnehmer im Falle eines nicht erfolgreichen Übergangs vereinbart.
Der Zweck des Projekts ist erfüllt, wenn die Projektteilnehmerinnen und Projektteilnehmer sinnvoll untergebracht worden und ihnen eine ihren Fähigkeiten angemessene Lebensperspektive vermittelt worden ist.

Kontakt

Bertolt-Brecht-Gesamtschule
Schlesienstraße 21-23, 53119 Bonn

eMail mail@bbgbonn.de
Telefon 0228 777 230
Fax 0228 777 234


weitere Kontaktinformationen

Newsletter Anmeldung

Hauptmenü