Drucken

Mathematik an der BBG

Mathematik spielt in unserer aller Leben eine wichtige Rolle – und das nicht nur als Schulfach. Dabei geht es nicht nur um das Anwenden mathematischer Inhalte, sondern z. B auch um das Erlernen von Problemlösestrategien, logischem Denken, räumlichem Vorstellen und systematischem, logisch begründetem, gut strukturiertem Herangehen an Aufgaben.

Lernzeiten (SEGELN)

Das Fach Mathematik ist im SEGELN-Konzept der BBG für die Sekundarstufe I fest verankert. Dazu wird ein Teil des Stundenkontingents für das Fach Mathematik in die Lernzeiten (SEGELN) integriert. Genauere Informationen zum SEGELN finden sie an der entsprechenden Stelle der Homepage.

Differenzierung

Die individuelle Förderung unserer Schüler*innen ist das primäre Ziel in jedem Unterricht an unserer Schule. Neben der "äußeren Differenzierung" ab Jahrgang 8 findet in jedem Unterricht auch eine "innere Differenzierung" statt.

Im "Individuellen Forder- und Förderunterricht (IFFU)" der Klassen 5 und 6 findet eine Kleingruppenarbeit nach einem ausgefeilten Konzept statt. Weitere Informationen dazu finden sich hier auf der Homepage im Bereich Unterricht-Individuelle Förderung.

An der BBG werden die Schüler*innen in den Jahrgängen 5 bis 7 im Klassenverband unterrichtet, ab dem Jahrgang 8 werden die Schüler*innen in Grund- und Erweiterungskursen (äußere Differenzierung) aufgeteilt. Nach jedem Halbjahr besteht die Möglichkeit zu einem Wechsel der Kurszuordnung. Im letzten Halbjahr vor der Aufteilung (2. Halbjahr 7) werden die Schüler und Schülerinnen bereits den E‑ und G‑Kursen zugewiesen, bleiben aber noch im Klassenverband.

In den Jahrgängen 5 bis 7 werden differenzierte Klassenarbeiten ge­schrieben. Diese beinhalten einen Basis- und einen weiterführenden Teil.

Wettbewerbe

Die Teilnahme am Mathe-Känguru hat eine gute Tradition an unserer Schule. Im Gegensatz zu Wettbewerben wie dem Bundeswettbewerb Mathematik, an dem nur eine kleine Auswahl der Schüler*innen teilnimmt, fördert das Mathe-Känguru eine möglichst flächendeckende Teilnahme aller Schüler*innen. und so kommt es, dass regelmäßig ganze Schulklassen unsere Mensa bevölkern und sich den Aufgaben stellen. Und das Tolle daran: Alle Schüler*innen erhalten einen Preis :-)

Neue Medien im Mathematikunterricht

Im Mathematikunterricht haben moderne Medien in verschiedenen Bereichen eine besondere Bedeutung. Dabei geht es zum einen um die Veranschaulichung innermathematischer Zusammenhänge oder anwendungsbezogener Lösungen, aber auch um das Ermöglichen von entdeckendem Lernen und dem Durchdringen komplizierterer Zusammenhänge. Einerseits ist es eines der Ziele im Mathematikunterricht, die Schüler*innen im Umgang mit diesen neuen Medien zu unterstützen, andererseits können die neuen Medien aber auch das Verständnis für mathematische Denk- und Vorgehensweisen fördern.

In den Jahrgängen 5 und 6 lassen sich mit einer Tabellenkalkulation (z. B. Excel) Diagramme zeichnen.

Ab dem Jahrgang 7 hilft die Tabellenkalkulation mit ihren Formeln bei der Prozentrechnung und/oder dem Dreisatz. Im Jahrgang 7 wird auch der Taschenrechner (WTR) an der BBG eingeführt.

Im Jahrgang 8 ist der Umgang mit einer Tabellenkalkulation und dynamischer Geometriesoftware auch im Hinblick auf die Lernstandserhebung fester Bestandteil des Unterrichts, daher ist für den Jahrgang 8 immer eine Doppelstunde in einem PC‑Raum geblockt.

In den höheren Jahrgängen nutzen viele Schüler z. B. Geogebra vornehmlich zur Darstellung von Funktionen, in der Oberstufe aber auch zur Veranschaulichung von dreidimensionalen Fragestellungen im Bereich der Linearen Algebra.

In der Oberstufe nutzen wir den graphikfähigen Taschenrechner (GTR) in allen Bereichen der Mathematik. An der BBG ist der Casio FX50 eingeführt worden.