Motivationstraining

 

1. Zielsetzung

Ziel des Motivationstrainings ist, schulmüde und/oder notenschwache Schülerinnen und Schüler bei der Erreichung des Schulabschlusses und der Berufsfindung zu unterstützen. Dabei werden im Vorfeld gefährdete Schülerinnen und Schüler für dieses Projekt von ihren Tutorinnen und Tutoren vorgeschlagen.

2. Durchführung

Dieses Angebot umfasst einen einführenden Projekttag zum Thema Motivation.
Für diese Zeit sind die Schülerinnen und Schüler vom regulären Unterricht befreit, ein Mittagessen kann wie an allen Schultagen in der Schule eingenommen werden. Im weiteren Verlauf des Schuljahres folgen dann aufbauend auf den Projekttag je nach Bedarf, individuelle Einzelberatungen, die sich auf den Schulabschluss und die anstehende Berufswahl beziehen.
Das Motivationstraining wird von einem Beratungslehrer und einem Schulsozialarbeiter durchgeführt.

3. Themen, an denen gearbeitet wird:

  • Kontakt und Kontaktaufnahme
  • Fremd- und Eigenwahrnehmung
  • Persönliche Ressourcen
  • Ziel- und Umsetzung bezogen auf Schulabschluss und Berufsfindung

4. Arbeitsmethoden, die angewandt werden:

  • Wahrnehmungsmethoden
  • Lösungsorientierter Ansatz
  • Soziale Gruppenarbeit
  • Einzelberatung