Allgemeine Informationen "Schulpartnerschaften"  


Schulpartnerschaften verhelfen Schülern und Schülerinnen zu einer umfassenden Kenntnis anderer Kulturen. Über Kooperationen mit Schulen in Wolgograd, in Budapest, Oxford oder in La Paz ist es uns gelungen, Schülerinnen und Schülern die Möglichkeiten zu geben, an Austauschprogrammen teilzunehmen. Dabei spricht die Schulpartnerschaft mit “Schule Nr. 106” in Wolgograd, Russland, vor allem Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 11 an, sich tiefergehend mit der Kultur Russlands auseinanderzusetzen. Demhingegen wendet sich die Schulpartnerschaft mit Budapest – Budafok - an SchülerInnen und Schüler vor allem aus den Jahrgängen 5 bis 8, die Schulpartnerschaft mit der Community School in Oxford spricht Achtklässler unserer Schule an, während sich die Schulpartnerschaft mit der Unidad Educativa Caracas in La Paz an alle Spanischlernenden der Schule richtet.


ZIELE  

Über die die Schulpatenschaften begleitenden Projekte wie dem Projekt „Frieden für Europa“ sollen auch weit über Fragen des gegenseitigen Schulbesuchs Beiträge zur Völkerverständigung geleistet werden.

Die SchülerInnen beider Länder sollen im direkten Kontakt mit Muttersprachlern ihre Sprachkenntnisse erweitern und Verständnis für die Kultur des Gastlandes gewinnen.

Die SchülerInnen sollen ihre Anpassungsfähigkeit an die anderen Lebensbedingungen unter Beweis stellen können.

Die SchülerInnen sollen ihre kommunikative Kompetenz in Situationen, in denen sie gar nicht auf ihre Muttersprache zurückgreifen können, erproben können (nonverbal & Englisch als lingua franca).

Die SchülerInnen sollen die im Fachunterricht erlernten Sprachkenntnisse in realen Situationen anwenden und weiter entwickeln können.

Die SchülerInnen sollen sich mit der anderen Kultur auseinandersetzen und Unterschiede zur eigenen Kultur kennen lernen können.

Unsere Schule unterhält Schulpartnerschaften zu folgenden Schulen in anderen Ländern: