Unser verspäteter Besuch zum Welttag des Buches in der Buchhandlung am Paulusplatz

Am 27. Juni ging es für uns - die Klasse 5.3 und für unsere Deutschlehrerinnen Frau Pillmann und Frau Adesokan - in die Buchhandlung am Paulussplatz. Der Anlass unseres Besuches war der Welttag des Buches, der jedes Jahr am 23. April stattfindet. Zugegeben, dieser Tag liegt schon eine Weile zurück, aber es ist eben nicht möglich, dass jede Klasse am Welttag des Buches eine Buchhandlung besucht, um etwas über Bücher zu lernen. Deswegen haben wir uns auch mit einer kleinen Verspätung auf den Weg in die Buchhandlung gemacht.

Am Eingang wurden wir von Herrn Seehausen, dem Besitzer der Buchhandlung, empfangen. Er erzählte uns etwas über die Vergangenheit der Bücher: Früher durfte nämlich nicht jeder Bücher lesen, sondern hauptsächlich Könige, Adelige und besonders reiche Menschen. Doch zum Glück haben sich die Zeiten geändert, und heute darf man so viel lesen, wie man will. In der Buchhandlung erklärte uns Frau Bonzelet, eine Mitarbeiterin der Buchhandlung, dass immer noch mehr Bücher in Buchhandlungen gekauft werden als im Internet, und sie wünscht sich, dass das noch lange so bleibt.

Frau Bonzelet erklärt uns, dass ein neues Buch überall gleich viel kosten muss, weil man sonst das Gesetz bricht. Außerdem haben wir von ihr erfahren, dass es in der Buchhandlung am Paulusplatz ca. 4000 verschiedene Bücher gibt, die alle von einem Großhändler kommen, der etwa 1,3 Millionen Bücher auf Lager hat. Dieses Lager soll übrigens so groß sein wie mehrere Fußballfelder! Wenn eine Bestellung dort eingeht, fährt eine Art Roboter los und sucht die Bücher in der großen Lagerhalle zusammen. Da jedes Buch eine Nummer (ISBN) hat, ist es schnell gefunden, verschickt und meistens schon am nächsten Tag in der Buchhandlung. Insgesamt gibt es in Deutschland ca. 2 Millionen verschiedene Bücher. Nachdem Frau Bonzelet uns einiges über Bücher erklärt hat, haben wir eine Schnitzeljagd rund um das Thema Bücher mitgemacht und an einem Preisausschreiben teilgenommen. Und zu gewinnen gibt es… natürlich Bücher! Die Stationen der Schnitzeljagd waren in der ganzen Buchhandlung und auch im Innenhof verteilt. Nachdem alle das Rätsel gelöst haben, hatten wir noch Zeit, uns etwas in der Buchhandlung umzuschauen.

Am Ende unseres Besuches hat Herr Seehausen jedem von uns das Buch „Der geheime Kontinent“ von Thilo Perty-Lassak geschenkt. Vielen Dank an die Buchhandlung am Paulusplatz. Wir haben viel gelernt und großen Spaß gehabt.

Von Linda, Nike, Neele und Frida aus der Klasse 5.3