Die Bertolt-Brecht-Gesamtschule bei der COP23

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 11 überreichen dem Bonner Oberbürgermeister einen Brief mit Wünschen und Ideen zur Klimapolitik in der Stadt Bonn

COP23-Jg 11

von links nach rechts: Oberbürgermeister Ashok Sridharan, Jan Große-Katthöfer, Roderick Palamar, Sophia Neu, Kai Oprach, Anna Lange, Isabella Schulte


Bei der Auftaktveranstaltung der KlimaTour am Sonntag, den 5.11.2017, mit der die Stadt Bonn im Rahmen der Weltklimakonferenz durch mehrere Veranstaltungen den Klimagipfel auch den Bonner Bürgerinnen und Bürgern näherbringen möchte, haben sechs Schülerinnen und Schüler des elften Jahrgangs der BBG dem Bonner Oberbürgermeister einen Brief mit Wünschen, Vorschlägen und Ideen zur Klimapolitik in Bonn überreicht.

Der Brief war das Ergebnis der UNESCO-Projekttage vor den Herbstferien. In Zusammenarbeit mit Referentinnen und Referenten von GermanWatch und dem Bonn-La-Paz-Verein haben sich die 120 Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase mit verschiedenen Aspekten und Folgen des Klimawandels auseinandergesetzt und verschiedene persönliche, lokale und globale Handlungsmöglichkeiten erarbeitet. Die Ideen und Wünsche für die Klimapolitik in der Stadt Bonn fasste eine Redaktionsgruppe (unter anderem auch in den Ferien) in einem Brief zusammen, den sie im Rahmen eines Interviews am Sonntag dem Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan überreichen konnten. Sridharan zeigte sich sehr offen und gesprächsbereit gegenüber der Initiative der Schülerinnen und Schüler der BBG, die ankündigten, dass sie beobachten würden, wie die eingebrachten Vorschläge in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren berücksichtigt werden.

Die Schülerinnen und Schüler nehmen zudem an einem Gespräch mit Jugendlichen aus Pazifikinselstaaten teil, die schon jetzt besonders von den Folgen des Klimawandels betroffen sind. Außerdem möchte die Gruppe an einem Aktionstag die gesamte Schülerschaft der BBG für die Klimapolitik und den Klimawandel sensibilisieren.