Ein Schuljahr lang haben die 75 SchülerInnen der Jahrgänge sechs, elf und zwölf unter der Leitung ihres Musiklehrers Hendrik Löschner geprobt. Am 23. Juni fand dann die Premiere des Musicals „16“ in der gut gefüllten Aula der Bertolt-Brecht-Gesamtschule statt.

Als gleich zu Beginn alle Mitwirkenden zum Titelsong auf die Bühne stürmten war klar: das wird ein bunter Abend. Sofort sprang die Lust und Freude beim Spielen, Singen und Tanzen auf das Publikum über, das bereitwillig mitklatschte. Die witzigen Dialoge wurden von mitreißender Musik ergänzt, bei der die SängerInnen und MusikerInnen ihr Können unter Beweis stellen konnten. Besonders überzeugten die beiden Hauptrollen Alexandra Levanychewa und Daniel Salchow aus dem Musikkurs der QI. Für den rhythmischen Groove und einfühlsame Begleitung sorgten die SchülerInnen in der Band, die mit Klarinette (Manual Mey), Harfe (Helen Fassbender), Gitarren (Patryk Droszd, Yannik Rosendahl) sowie Schlagzeug, Keyboard und Klavier eine ungewöhnliche Besetzung bot. In der darauffolgenden Woche begeisterte die gesamte Gruppe mit ein paar Songs die TeilnehmerInnen der Jahreshauptversammlung der UNESCO in Bonn.

Musical