Offene BBG am 29.10.16

Auf der Suche nach der richtigen Schule für ihr Kind kamen auch dieses Jahr wieder viele Grundschuleltern und Kinder zu unserem Tag der offenen Tür. Lehrer, Schüler und Eltern hatten sich ins Zeug gelegt, um unsere Schule gut zu präsentieren. Am Eingang wurden die Eltern mit einem Faltblatt und die Kinder mit einem BBG-Bleistift freundlich begrüßt. Im überfüllten Foyer boten die vielen Informationsstände schnell Orientierung. Regen Zulauf fanden die Schulführungen. Viele Besucher machten sich erst einmal mit Schülern des 10. Jahrgangs auf den Weg durchs Gebäude und Gelände. Das konnten die Eltern der Viertklässler in Ruhe tun, denn für Geschwisterkinder gab es kompetente Betreuung.

Überall war etwas los. In den Unterstufenklassen konnte man am Unterricht teilnehmen: Dass Segeln am BBG nichts mit dem Steuern eines Bootes zu tun hat, sondern nur eine Abkürzung für selbstgesteuertes Lernen ist, merkten Eltern und Kinder spätestens dann, wenn sie an einer Unterrichtsstunde „Segeln“ teilnahmen.

In den Technikräumen konnten Kinder das Sägen ausprobieren oder aus Lederresten geflochtene Armbänder bestaunen. Beim Quiz der Schülerbibliothek, bei dem es Bücher zu gewinnen gab, waren Fans der drei Fragzeichen klar im Vorteil. Im Informatikraum zeigten die Medienscouts den Besuchern gern das Klick-Safe, das auf spielerische Weise Tipps vermittelt, die für das Benutzen des Handys gut zu wissen sind. In den NW-Räumen konnten große und kleine Besucher naturwissenschaftliche Versuche beobachten oder selber machen: Mit einem Insektenstaubsauger wurden die Sechsbeiner keinesfalls getötet, sondern zwecks besserer Beobachtung angesaugt.

Auf dem Naturerlebnisschulhof kehrten fleißige Gärtner in grünen T-Shirts Laub zusammen und fuhren mit einer Schubkarre Steine heran, um eine Igelvilla zu bauen. Sie hoffen, dass sie Igel in die grüne Oase zum Überwintern locken können. In der Turnhalle konnten Mutige klettern, gut gesichert durch Lehrer und Schüler der Kletter-AG, an Seilen schwingen oder Trampolin springen.
Von einem Rundgang zurückgekehrt, konnten die Besucher einen Mickeymaus-Marsch der Bläserklassen anhören oder sich in der Mensa stärken. Mit einem von Schülern ausgeschenkten Kaffee oder einem von Eltern geschmierten Brötchen in der Hand klönten die Besucher an einem Stehtisch oder informierten sich auch hier an den Ständen der AGs. Am Stand „Unesco Projektschule“ musste man die Ziele für nachhaltige Entwicklung an der Magnettafel richtig zuordnen, wenn man faire Schokolade genießen wollte.

Gegen Mittag war die Schlange am Sekretariat groß, weil viele Eltern einen Termin für ein Informationsgespräch haben wollten. „Ich finde es gut, dass es hier immer zwei Klassenlehrer gibt“, begründete ein Vater die Entscheidung für die Bertolt-Brecht-Gesamtschule.

 

Tag der offenen Tür 2016-02

Tag der offenen Tür 2016-03

Tag der offenen Tür 2016-04

Tag der offenen Tür 2016-05

Tag der offenen Tür 2016-06

Tag der offenen Tür 2016-07

Tag der offenen Tür 2016-08

Tag der offenen Tür 2016-09

Tag der offenen Tür 2016-10