Großer Bahnhof, noch größeres Reisebüro und Currywurst

Mit einer Abschiedsfeier mit durchwegs humorigen Programmpunkten und
viel Spaß dankten die Schüler, Eltern, Lehrer, Schulleitungsmitglieder
und Schuldezernenten unserem nun ehemaligen Schulleiter Reinhold
Pfeifer.
Das überaus vielfältige Programm begann mit zwei Ständchen der
Bläserklasse. Danach wurde sofort deutlich unter welchem Rahmen das
„Hauptprogramm“ stand. Bevor er sich für Schule einsetzte, arbeitete der
studierte Erdkundelehrer in einem Reisebüro. Mit viel Liebe zum Detail
griffen unser federführender Karnevalist (im Nebenberuf ganz seriös
Lehrer für Technik und Physik und mitzuständig für die
Schulorganisation) sowie der Lehrerratsvorsitzende Nils Dahlhaus diese
Episode auf und kleideten die Moderation in ein aberwitziges
Zwiegespräch zwischen Frank Szmala als ratlosem Reisebüroleiter, der
beim Kundengespräch mit dem äußerst anspruchlosen Kunden Reinhold
Pfeifer alias Nils Dahlhaus es nicht wirklich schaffte, eine Reise an
den Mann zu bringen. Das Rahmenprogramm selbst war ein humoriges
Highlight allein für sich genommen.
Auch die Reden zeigten die verschiedenen Aspekte des Wirkens unseres
ehemaligen Schulleiters. Unser Dezernent strich die vielfältigen Erfolge
hervor, die die Schule in den 4,5 Jahren der „Ära Pfeifer“ hatte: u.a.
Nomierung zum Deutschen Schulpreis, Auszeichnung als Gesunde Schule,
Berufswahlsiegel und Anerkennung als Unesco-Projektschule. Und obwohl
Herr Pfeifer vor der Qualitätsanalyse durch die Bezirksregierung
durchaus unter größeren Bauchschmerzen und Verdauungsbeschwerden litt –
die Mitglieder des Schulleitungsteams sprachen von „Dünnschiss“- löste
das Ergebnis dann unmittelbar wieder das Gefühl des Wohlbehagens und der
Zufriedenheit aus.
Der Schüler des letzten Erdkundekurses, gab ein anschauliches Bild der
pädagogischen Fähigkeiten von Herrn Pfeifer: Selbstverständlich haben
die Schüler brav, still, leise und intensiv an Aufgaben gearbeitet, wenn
der Schulleiter durch Leitungsgeschäfte verhindert war. Ob Max jetzt
eine Nase wie Pinocchio hat? Jedenfalls hat er eine Frisur, die Reinhold
Pfeifer grün vor Neid werden lässt, wie er selbst sagte.
Nach den Reden zeigt dann unser Mensateam, was es „drauf“ hat: ein
vielfältiges, liebevoll präsentiertes Büffet, auf dem die Leibspeise von
Reinhold Pfeifer natürlich nicht fehlte: Currywurst!
Am Ende der Veranstaltung bedankte sich der ehemalige Schulleiter bei
allen Mitwirkenden zu Recht über eine gelungene Abschiedsfeier.